Ein Tag im Kindergarten

Das Freispiel ist dadurch gekennzeichnet, dass die Kinder den Spielort, das Spielthema, die Spielintensität, die Spieldauer, das Material  und den Spielpartner  selbst bestimmen. Daraus ergeben sich unterschiedliche Interaktions- und  Kommunikationssituationen. Natürlich gibt es bei jedem Spiel Regeln und Grenzen, die eingehalten werden müssen, damit ein Zusammenspiel möglich ist.

Nachdem das Kind in der Gruppe angekommen ist und begrüßt wurde, beginnt das Freispiel.

Mit Tätigkeiten wie Bauen, Rollenspiele, Kneten, Basteln, Malen, Bilderbücher betrachten, Gesellschaftsspiele, können die Kinder sich in der Freispielzeit beschäftigen. Kleingruppen bilden sich in der Puppenwohnung, auf dem Bauteppich und im  Malbereich. In Absprache mit den pädagogischen Fachkräften nutzen die Kinder auch den Flur mit dem Bällebecken, das Atelier, den Sandwagen, die Terrasse oder den naturnahen Spielplatz.

Während des Freispiels bieten wir das gleitende Frühstück im Kindercafé an.  Dies bedeutet, dass die Kinder sich in dieser Zeit selbst aussuchen können, wann und mit wem sie frühstücken möchten. Das Kindercafé wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleitet.

Beim gruppenübergreifenden Turnen treffen sich aus jeder Gruppe 4-5 Kinder, um ihrem Bewegungsdrang nachzugehen und in vielfältiger Weise kreativ zu werden.

Ein weiteres gruppenübergreifendes Angebot am Vormittag ist die Nutzung unseres Außengeländes. Je nach Witterung öffnet sich ab 8.30 Uhr die Tür zu unserem Spielplatz, der den Kindern eine große Bewegungsvielfalt wie z.B. rennen, laufen, klettern, schaukeln, bietet.

Im Laufe des Vormittags finden themenorientierte bzw. projektorientierte Angebote statt…

  • Musik (Lieder, Tänze, Verklanglichung von Geschichten..)
  • Bewegung (Turnen, Rhythmik, Tänze, Bewegungsspiele…)
  • Experimentieren (mit Sand, Wasser, Ton, Rasierschaum…)
  • Theaterprojekte
  • Malen (Kennenlernen verschiedener Techniken)
  • Werken (mit Holz und Werkzeug)
  • Bilderbuchbetrachtungen/ Erzählungen
  • Abschlusskreis (Gespräche, Kreisspiele, Singspiele, Fingerspiele…)
  • religiöse Angebote (religionspädagogische Übungen, Gebete, Lieder, biblische Geschichten und Bilderbücher, etc.)

Bild31Die Erzieherinnen richten sich hier insbesondere nach den Wünschen, Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Daher wird der Tagesablauf immer zeitlich und inhaltlich variabel gestaltet.

In der Abholphase haben die  Eltern die Möglichkeit zu einem kurzen Austausch mit den pädagogischen Fachkräften.

Kindergarten St. Catharina

error: Content is protected !!